Wochenausblick: UK-BIP im Fokus, werden Arbeitsmarktzahlen helfen, Zweifel zur wirtschaftlichen Erholung auszuräumen?

Diese Woche werden eine Vielzahl von Wachstums- und Arbeitsmarktzahlen erwartet, die das Bild zur Lage der Weltwirtschaft weiter verbessern sollten, während Sentiment-Daten Klarheit zur weiteren Aussicht schaffen könnten. Die RBNZ wird die jüngsten Entscheidungen zur Geldmarktpolitik bekannt geben und die Ölmärkte könnten eine größere Volatilität sehen, durch Berichte der Internationalen Energie-Agentur und OPEC.

Englisches Q2-BIP, geringerer Rückgang aber längere Erholung?

Die ersten Schätzungen zu den englischen BIP-Zahlen für das zweite Quartal werden am Mittwoch erwartet. Analysten haben einen Rückgang in Höhe von 20,4% in diesem Quartal vorhergesagt. Letzte Woche gab die Bank of England bekannt, dass sie davon ausgehen, dass der Q2-Fall „weniger schlimm“ als ursprünglich angenommen werden wird, obwohl die Zeitspanne für die Erholung ausgeweitet wurde.

Eine zweite Lesung des BIP der Eurozone ist ebenfalls für diese Woche geplant – die Wirtschaft fiel nach vorläufigen Schätzungen zwischen April und Juni um einen Rekordwert von -12,1%, und diesmal werden keine Änderungen erwartet.

Arbeitsmarktzahlen der Schlüsse, da Fragen zur Geschwindigkeit der Erholung wachsen

Die Beschäftigungsdaten sind nach wie vor eine der wichtigsten Messgrößen für die wirtschaftliche Erholung von Covid-19. Die Zahlen werden allerdings durch neue Einschränkungen in Großstädten und Regionen der größten Volkswirtschaften der Welt bedroht.

Die Arbeitslosenquote lieft derzeit bei 3,9%, aber einige Analysten erwarten, dass die Zahlen für Juni einen Sprung auf 6% offenbaren werden. Nach jüngsten Vorhersagen der Bank of England könnte die Arbeitslosenquote zum Ende des Jahres bei 7,5% liegen. Wir werden ebenfalls die Zahlen für die Anträge auf Arbeitslosengeld für Juli erhalten.

Auch für Australien werden die monatlichen Zahlen zum Arbeitsmarkt erwartet, während die wöchentlichen US-Arbeitslosenzahlen weiter im Fokus stehen bleiben.

Haben neue Corona-Einschränkungen Verbraucher- und Geschäftsklima getroffen?

Zahlen zum Konsumenten- und Geschäftsklima diese Woche enthalten das australisches NAB Business Confidence und Westpac Consumer Confidence, die ZEW Economic Sentiment Indizes für die Eurozone und Deutschland und den neuesten University of Michigan Consumer Sentiment Index aus den USA. Die Stimmung könnte durch neue Einschränkungen, die zur Kontrolle der Verbreitung des Virus eingeführt wurden, geschädigt sein.

Außerdem wichtig diese Woche, sind chinesische und amerikanische Inflationsraten sowie Einzelhandelsabsätze.

RBNZ Zinssatz-Entscheidung

Jüngste Wirtschaftsdaten deuten darauf hin, dass die Reserve Bank of New Zealand derzeit möglicherweise keine weiteren politischen Anpassungen vornehmen muss, obwohl ein Anstieg der Hedge-Fonds-Wetten gegen die Kiwi darauf hindeutet, dass das Smart Money in naher Zukunft weitere Impulse erwartet.

Q2-Arbeitsmarktzahlen zeigten einen kleinere Abnahme der Beschäftigtenzahlen als erwartet und, dank einer Korrektur der Zahlen für das erste Quartal nach oben, liegt die Arbeitslosenrate unerwartet konstant bei 4%.

Die Inflationserwartungen der Unternehmen sind ebenfalls von 1,2% auf 1,4% gestiegen, was bedeutet, dass sich die Aussichten für beide Bereiche, die die RBNZ berücksichtigen soll, verbessert haben.

IEA & OPEC Ölmarktberichte

Neben den wöchentlichen US-UVP-Rohölbestandsdaten sollten Rohstoffhändler auch auf die neuesten Ölmarktberichte der Internationalen Energieagentur und der OPEC achten.

Die jüngsten Öl-Inventurzahlen für die USA waren bullisch und zeigten in den letzten zwei Wochen eine große Nachfrage. Händler werden sich wünschen, dass die IEA und OPEC einen weiteren Anstieg der Nachfrage erwarten werden.

Highlights auf XRay diese Woche

Lesen Sie den gesamten Zeitplan der Finanzmarkt-Analyse und des Trainings.

07.15 UTC Daily European Morning Call
17.00 UTC 10-⁠Aug Blonde Markets
From 15.30 UTC 11⁠-⁠Aug Weekly Gold, Silver, and Oil Forecasts
17.00 UTC 13-⁠Aug Election2020 Weekly
12.00 UTC 14⁠-⁠Aug Marketsx Platform Walkthrough

Die wichtigsten Wirtschafts-Ereignisse

Behalten Sie die wichtigsten Ereignisse des wirtschaftlichen Kalenders dieser Woche im Auge:

01.30 GMT 10-Aug China Inflation Rate
After-Market 10-Aug Occidental Petroleum
01.30 GMT 11-Aug Australia NAB Business Confidence
06.00 GMT 11-Aug UK Claimant / Employment Change & Unemployment Rate
09.00 GMT 11-Aug Eurozone / Germany ZEW Economic Sentiment
02.00 GMT 12-Aug RBNZ Interest Rate Decision
06.00 GMT 12-Aug UK Preliminary Q2 GDP
09.00 GMT 12-Aug Eurozone Industrial Production
Pre-Market 12-Aug Tencent Holdings – Q2 2020
12.30 GMT 12-Aug US Inflation Rate
14.30 GMT 12-Aug US EIA Crude Oil Inventories
12-Aug OPEC Monthly Oil Market Report
After-Market 12-Aug Cisco Inc – Q4 2020
01.30 GMT 13-Aug Australia Employment Change / Unemployment Rate
06.00 GMT 13-Aug Germany Finalised Inflation
08.00 GMT 13-Aug International Energy Agency Oil Market Report
12.30 GMT 13-Aug Initial Jobless Claims
14.30 GMT 13-Aug US EIA Natural Gas Storage
02.00 GMT 14-Aug China Industrial Production and Retail Sales
09.00 GMT 14-Aug Eurozone Q2 GDP 2nd Estimate
12.30 GMT 14-Aug US Retail Sales
14.00 GMT 14-Aug University of Michigan Sentiment Index