Wochenausblick: Beschäftigungszahlen plus Zinsentscheidungen von BOE und RBA

Beschäftigungszahlen kommen diesen Freitag. Wir haben gesehen, wie die US-Wirtschaft im März wiedererwacht ist. Wir werden also sehen, ob die Dynamik anhält.

Außerdem erwarten uns Zinsentscheidungen der Bank of England und der Reserve Bank of Australia, aber wie es dieses Jahr immer zu sein scheint, erwarten wir keine großen Richtungswechsel. Es ist immer noch Earnings Season.

Hunderte Large Caps berichten von einem, für einige hervorragend gelaufenem Quartal.

Beschäftigungszahlen – kann April die super Zahlen vom März erreichen?

Die Beschäftigungszahlen für April werden am Freitag veröffentlicht. Der Fokus liegt auf dem US-Arbeitsmarkt, nachdem die Zahlen von März die Erwartungen übertroffen hatten, was ein Anzeichen dafür sein könnte, dass wieder Leben in die US-Wirtschaft einkehrt.

Die Zahlen stiegen um 916.000 im März – und übertrafen damit die Schätzung des Dow Jones von 675.000. Der größte Zuwachs wurde in den Freizeit- und Gastronomie-Bereichen verzeichnet, wo monatlich 280.000 Neuanstellung hinzugekommen sind.

Die Baubranche baute auf dem Erfolg des Vormonats auf und schaffte im Monat 110.000 neue Arbeitsplätze. Bildung erlebte einen Boom mit der Wiedereröffnung der Schulen in den USA. Lokale, staatliche und private Bildungseinrichtungen zusammen stellten im Monat 190.000 Beschäftigte ein.

Überall Zeichen für wirtschaftliches Wachstum. Die Geschäftsaktivität nährt sich dem Niveau vor der Pandemie und erreicht 93,4% auf Jefferies JeffData US-Wirtschaftstätigkeit-Tracker. Die Erwartungen an das BIP-Wachstum sind ebenfalls hoch.

Die ISM PMI-Zahlen für das produzierende Gewerbe werden diese Woche ebenfalls erwartet. Ein weiterer Wirtschaftsindikator nach der exzellenten Leistung im März. Der Index lag letzten Monat bei 64,7% und zeigte einen deutlichen Anstieg der Produktionsaktivität im Vergleich zum Vorjahr.

Der Fokus liegt darauf, den Impuls in diesen überlebenswichtigen Wirtschaftsbereichen zu erhalten.

Keine Politikänderung der Bank of England diesen Monat

Erwarten Sie auf der Sitzung der Bank of England am 6. Mai keine Änderung der Geldpolitik. Die viel besseren wirtschaftlichen Aussichten deuten jedoch darauf hin, dass die Bank ihren Notfallmodus früher zurückfahren kann.

Der Fokus wird darauf liegen, wann das MPC sich dazu entscheidet bekanntzugeben, die derzeit bei wöchentlichen Käufen von 4 Milliarden GBP liegende quantitative Lockerung später im Jahr zurückzufahren.

Der Rückgang des BIP im ersten Quartal war nicht so schlimm wie befürchtet, da die Wirtschaft eine weitaus größere Widerstandsfähigkeit gegenüber dem dritten Lockdown als dem ersten gegenüber zeigte, während der Erfolg von Impfungen deutlich wird und die Aufhebung aller Beschränkungen bis zum 21. Juni immer wahrscheinlicher wird.

Es besteht daher das Risiko, dass die Bank beim Treffen bekanntgeben wird, Anleihenkäufe früher als der Markt es vielleicht erwartet zurückzunehmen. Das wäre vermutlich positiv für den Pfund Sterling, da die Devisenmärkte weiterhin die Falken des MPC unter Preis bewerten.

Die Bank sagt eine Abnahme von 4% im ersten Quartal voraus (Quartal zu Quartal). Allerdings deuten die Zahlen bisher darauf hin, dass das Schrumpfen bisher milder war, als in der Vorhersage vom Februar angenommen. Wachstumsschätzungen für das ganze Jahr könnten vom jetzigen 5% Stand nach oben korrigiert werden. Dies kann Munition für eine frühere Zurücknahme liefern, die MPC könnte es jedoch vorziehen, länger zu warten (z. B. im Juni, wenn das Ausmaß der Wiedereröffnung besser einzuschätzen sein wird), um in der zweiten Jahreshälfte eine stärkere Zurücknahme zu veranlassen.

Keine Änderungen des Leitzins für RBA, aber Verlängerung der quantitative Lockerung möglich

Die Reserve Bank of Australia spiegelt die BOE wider und wird voraussichtlich keine wesentlichen Änderungen in der Politik vornehmen, wenn Philip Lowe und Co. ihre Bekanntmachung zur Zinsrate veröffentlichen.

„Der Vorstand wir den Zinssatz nicht anheben, bis die tatsächliche Inflation nachhaltig bei 2 bis 3% liegt. Dafür müsste das Lohnwachstum aber deutlich höher liegen, als das derzeit der Fall ist“, sagte RBA Gouverneur Philip Lowe in einer Erklärung im März. Der Zins liegt für die vorhersehbare Zukunft bei 0,10%.

Erhebliche Beschäftigungszuwächse und ein insgesamt angespannter Arbeitsmarkt sind die Faktoren, die Lowes zum Handeln zwingen werden. Zurzeit sieht die RBA eine Rückkehr frühsten 2024.

Stattdessen könnten wir eine Verlängerung der quantitative Lockerung in Australien sehen. Westpac-Analysten gehen davon aus, dass ein drittes Anleihekaufregime in Höhe von 100 Milliarden USD auf dem Weg ist, um „die Entscheidung zu ergänzen, die Yield Curve Control (YCC) -Richtlinie zum Kauf der Anleihe vom November 2024 zum Barkurs von 0,1% zu verlängern“.

Insgesamt ist die Stimmung der RBA gut.

In der Stellungnahme vom März, sagte die Zentralbank: „Die wirtschaftliche Erholung in Australien ist bereits in vollem Gange und stärker als erwartet. Die Arbeitslosenquote viel auf 5,8% im Februar und die Anzahl der Menschen mit Anstellung ist wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückgekehrt.“

„Das BIP stieg im Dezemberquartal um starke 3,1 Prozent, was durch einen weiteren Anstieg des Haushaltskonsums im Zuge der Verbesserung der Gesundheitssituation gefördert wurde. Man geht davon aus, dass die Erholung mit überdurchschnittlichem Wachstum in diesem und im nächsten Jahr anhält. Die Finanzen von Haushalten und Geschäften stehen gut da und sollten weitere Ausgaben stützen.“

Die Earnings-Season an der Wall Street geht weiter

Large Caps bereiten sich diese Woche auf ein weitere Welle von Gewinnberichten an der Wall Street vor.

Bisher sieht es so aus, als wäre durchgehen ein überdurchschnittliches Quartal für die berichtenden Unternehmen. Laut dem Earnings Insight-Bericht von FactSet vom 23. April haben Unternehmen bisher ein um 23,6% über den Erwartungen liegendes Gesamtergebnis gemeldet.

Big Hitter wie Apple und Alphabet verzeichneten starke Quartale, obwohl einige große Tech-Player wie Spotify und Netflix bei wichtigen Abonnenten- und Benutzerkennzahlen schlechter als erwartet abschnitten.

In der Vorschau für diese Woche erwarten uns eine Reihe Large Caps mit Berichten. Tech-Firmen wie PayPal und Square führen die Schlange an, genau wie Covid-19-Impfstoff-Pionier Pfizer. Die Impfkampagne hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Volkswirtschaften wieder zur Normalität zurückkehren. Daher erwarten wir wahrscheinlich ein erfolgreiches Quartal für das Pharmaunternehmen.

Sehen Sie unten für eine Übersicht über die Large Caps, die ihre Gewinnberichte in der kommende Woche veröffentlichen.

Top Wirtschafts-Daten

Date  Time (GMT+1)  Currency  Event 
Mon 03-May  3.00pm  USD  ISM Manufacturing PMI 
       
Tue 04-May  5.30am  AUD  Cash Rate 
  5.30am  AUD  RBA Rate Statement 
  Tentative  AUD  Annual Budget Release 
  11.45pm  NZD  Employment Change q/q 
  11.45pm  NZD  Unemployment Rate 
       
Wed 05-May  10.00am  EUR  EU Economic Forecasts 
  3.00pm  USD  ISM Services PMI 
  3.30pm  USD  US Crude Oil Inventories 
       
Thu 06-May  12.00pm  GBP  BOE Monetary Policy Report 
  12.00pm  GBP  MPC Official Bank Rate Votes 
  12.00pm  GBP  Monetary Policy Statement 
  12.00pm  GBP  Official Bank Rate 
  3.30pm  USD  US Natural Gas Inventories 
       
Fri 07-May  1.30pm  CAD  Employment Change 
  1.30pm  CAD  Unemployment Rate 
  1.30pm  USD  Average Hourly Earnings m/m 
  1.30pm  USD  Nonfarm Employment Change 
  1.30pm  USD  Unemployment Change 

Top Geschäftsberichte

Date  Time (GMT+1)  Currency  Event 
Mon 03-May  3.00pm  USD  ISM Manufacturing PMI 
       
Tue 04-May  5.30am  AUD  Cash Rate 
  5.30am  AUD  RBA Rate Statement 
  Tentative  AUD  Annual Budget Release 
  11.45pm  NZD  Employment Change q/q 
  11.45pm  NZD  Unemployment Rate 
       
Wed 05-May  10.00am  EUR  EU Economic Forecasts 
  3.00pm  USD  ISM Services PMI 
  3.30pm  USD  US Crude Oil Inventories 
       
Thu 06-May  12.00pm  GBP  BOE Monetary Policy Report 
  12.00pm  GBP  MPC Official Bank Rate Votes 
  12.00pm  GBP  Monetary Policy Statement 
  12.00pm  GBP  Official Bank Rate 
  3.30pm  USD  US Natural Gas Inventories 
       
Fri 07-May  1.30pm  CAD  Employment Change 
  1.30pm  CAD  Unemployment Rate 
  1.30pm  USD  Average Hourly Earnings m/m 
  1.30pm  USD  Nonfarm Employment Change 
  1.30pm  USD  Unemployment Change