Wochenausblick: AAPL und TSLA Aktiensplit, Dow umverteilt, NFP im Fokus

Was kommt für Apple und Tesla, wenn der Aktiensplit in Kraft tritt? Wie wird der Dow auf die neusten Markt-Updates reagieren? Und kann der US-Arbeitsmarkt (Nonfarm Payrolls) den starken Wachstumstrend fortsetzen?

Apple und Tesla Splits

Diese Woche werden Apple und Tesla anfangen, nach in Kraft treten des letzten Splits, zu neuen Preisen zu handeln. AAPL wird ein Viertel günstiger, TSLA ein Fünftel. Beide Aktien haben seit Bekanntgabe des Splits eine enorme Aufwertung erfahren. Apple ist letzte Woche über 500 USD je Aktie gestiegen, und Tesla ist weiter gestiegen, nachdem es kürzlich 2.000 USD gesprengt hatte.

Aktien gehen nach einem Split häufig etwas zurück, da Besitzer einige der zusätzlichen Aktien verkaufen, um einen Profit aus der jüngsten Wertschätzung zu schöpfen, was allerdings vorübergehend sein könnte. Apple wird bald seine neueste iPhone-Reihe herausbringen, unter anderem auch ein mit Spannung erwartetes 5G-Modell. Teslas anstehendes „Battery Day“-Event, geplant für den 22. September, könnte Bekanntmachung frischer Innovationen mit sich bringen, die die Reichweite und Leistung der eigenen Autos verbessern könnte.

Hier können Sie mehr über Aktiensplits erfahren und welchen Einfluss sie auf offene Handelspositionen haben.

Fokus auf Dow Jones Industrial Average

Nach dem Apple-Aktiensplit wird der Dow Jones Industrial Average eine komplett neue Angelegenheit sein. Anders als der S&P 500, der auf Marktkapitalisierung basiert, ist der Dow ist ein Preis-gewichteter Index, sodass eine Abnahme des Apple-Aktienpreises um 75% zu einigen Änderungen führen muss.

Zu aller erst wird Apple nicht länger die größte Gewichtung im Index haben und vom ersten auf den 17. Platz abrutschen. Das bedeutet, dass die Volatilität der Aktie einen geringeren Einfluss auf den Dow hat als bisher. United Health wir die größte Aktie im Index werden und damit zu mehr Einfluss gelangen.

Außerdem sind einige Aktien aus dem Index entfernt worden, um mehr Platz für neue zu schaffen und so die Zusammensetzung bei etwa einem Viertel Tech-Aktien zu halten. Hier können Sie mehr über die Änderungen erfahren.

Gewinne von Zoom Video Communications

Seit dem Beginn der Pandemie ist Zoom zu einem essentiellen Werkzeug für Unternehmen auf der ganzen Welt geworden. Zusätzlich ist die persönliche Nutzung stark gestiegen, da Nutzer es von der Date-Night bis zum Streamen von Hochzeiten und sogar Beerdigungen für so ziemlich alles nutzen. Kundenzahlen stiegen 354% im Vergleich zum Vorjahr im ersten Quartal des Unternehmens, Umsatz stieg um 169%.

Darauf hin haben sich Anleger auf die Aktie gestürzt, was ZM dieses Jahr bisher 330% nach oben hat schießen lassen.

Dieses mal betrachten Analysten die Verkäufe von beinahe 500 Millionen USD und einem Gewinn je Aktie von 0,45 USD pro Aktie – was einem jährlichen Wachstum von 462,5% entspricht.

Rückschnitt des OCR durch die Reserve Bank of Australia?

Die Reserve Bank of Australia trifft sich diese Woche. Letzten Monat beschlossen Entscheidungsträger weitere quantitative Lockerungen und bestätigten, dass der volle Lockdown in Victoria – dem zweitgrößten Bundesstaat nach Bevölkerung und Wirtschaftsleistung – ökonomische Konsequenzen haben würde, ließen die Zinsen aber gleich.

ASX-Cashrate-Futures zeigen, dass eine knappe Mehrheit der Marktteilnehmer von der RBA erwartet, diesmal die Zinsen auf 0% zu drücken. Allerdings hat Gouverneur Philip Lowe die Idee ins Spiel gebracht, die Zinsen auf 0,1% zu kürzen, wenn weitere Anpassungen nötig sein sollten, sodass selbst wenn die Entscheidungsträger weitere Lockerungen für nötig erachten, sie nicht komplett auf null gehen müssten.

US-Beschäftigungszahlen außerhalb der Landwirtschaft

Auf den US-Beschäftigungszahlen am Freitag wird natürlich ein Hauptaugenmerk liegen. Das Jobwachstum übertrag letzten Monat wiedereinmal die Prognosen, obwohl die Erholungsrate durch steigende Coronavirus-Fälle, die Neuanstellung verlangsamen, auf 1,763 Millionen zurück gegangen ist.

Jüngste Antragszahlen zur Arbeitslosigkeit haben weiter fallende Zahlen erstmaliger und weiterführender Anträge gezeigt: so ist die Zahl der Erstanträge für Arbeitslosenhilfe in der auf den 8. August endenden Woche zum ersten mal seit Beginn der Pandemie auf unter 1 Million gesunken. Der vier-Wochen-Durchschnitt für Anfragen sinkt seit einigen Wochen stetig, wie auch die Zahlen weiterführender Anträge.

Highlights auf XRay diese Woche

Lesen Sie den gesamten Zeitplan der Finanzmarkt-Analyse und des Trainings.

07.15 UTC Daily European Morning Call
12.00 UTC 31⁠⁠-⁠⁠⁠Aug Master the Markets
From 15.30 UTC 1-Sep Weekly Gold, Silver, and Oil Forecasts
17.00 UTC 3-⁠⁠⁠Sep Election2020 Weekly

Die wichtigsten Wirtschafts-Ereignisse

Behalten Sie die wichtigsten Ereignisse des wirtschaftlichen Kalenders dieser Woche im Auge:

12.00 UTC 31-Aug German Preliminary CPI
After-Market 31-Aug Zoom Video Communications – Q2 2021
00.45 UTC 01-Sep China Caixin Manufacturing PMI
4.30 UTC 01-Sep RBA Official Cash Rate Decision
7.15 – 8.00 UTC 01-Sep Finalised Eurozone Manufacturing PMIS
8.30 UTC 01-Sep Finalised UK Manufacturing PMI
10.00 UTC 01-Sep Eurozone Flash CPI
14.00 UTC 01-Sep US ISM Manufacturing PMI
1.30 UTC 02-Sep Australia Quarterly GDP
14.30 UTC 02-Sep US EIA Crude Oil Inventories
1.30 UTC 03-Sep Australia Trade Balance
00.45 UTC 03-Sep China Caixin Services PMI
7.15 – 8.00 UTC 03-Sep Finalised Eurozone Services PMIs
8.30 UTC 03-Sep Finalised UK Services PMI
12.30 UTC 03-Sep US Jobless Claims
14.00 UTC 03-Sep US ISM Nonmanufacturing PMI
14.30 UTC 03-Sep US EIA Natural Gas Storage
1.30 UTC 04-Sep Australia Retail Sales
6.00 UTC 04-Sep German Factory Orders
12.30 UTC 04-Sep US Nonfarm Payrolls, Unemployment Rate